Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Daniela Müller,
dipl. psychologischer Coach
dipl. Hypnosetherapeutin OMNI & NGH

Hypnosetherapie
Psychologische Beratung und lösungsorientiertes Coaching

Adlikerstrasse 52
8105 Regensdorf (Zürich Unterland)
2 PP direkt vor dem Haus

Workshop-Besucher: bitte in der blauen Zone parkieren

Tel. 044 841 00 44
-> E-Mail-Kontakt

_____________________________________

AKTUELL:

Allergien und Heuschnupfen 
-> Hypnose wirkt!

_____________________________________

IM FOKUS: 

Sportliche Leistungen verbessern

Schlafstörungen

Nägelkauen 

Fressattacken

Prüfungsangst

Flugangst

Allergien und Heuschnupfen

Ängste und Blockaden 

Depressionen

-> Hypnose wirkt!

_____________________________________

AGENDA:

SA 22. September, 09.15 -18.00  (200.--) info
Familienstellen

25. September, 19.00 - 21.30 (40.--) info
Energy Workshop - Bewusstsein / Unterbewusstsein / Überbewusstsein

DI 16. Oktober, 19.00 - 21.30 (40.--) info
Energy Workshop

DO 18. Oktober, 19.00 - 21.30 (40.--)
 info
Energy Workshop

________________________________________________

VORSCHAU

SA 3. November, 10.00-17.00 (180.--) info
Tagesworkshop HERZ

_________________________________________________

NEWSLETTER
Damit Sie immer auf dem laufenden sind, gleich für den Newsletter anmelden!    

Meine Seiten auf Facebook:
Loesungs-Raum, Coaching & Hypnose

Daniela Müller, Hypnosetherapie & Energy Coaching

Seminare Systemische Aufstellungen 

 

Wahrnehmen, was in der Tiefe wirkt.
   Anerkennen, was ist.
   Finden, was löst.
   Achten, was dazu gehört.
   Fördern, was sich wandeln will.
   L(i)eben, was Frieden schafft.

 

Das "Familienstellen" ist eine wunderbare Möglichkeit, um zusammen in einer Gruppe an Lösungen zu arbeiten, wobei nicht nur aktiv Aufstellende, sondern alle Teilnehmenden profitieren können.
Es können private wie auch berufliche Themen aufgestellt werden (weitere Infos weiter unten).

Kosten:

Fr. 200.-- für aktiv Aufstellende

Fr. 100.-- für Stellvertreter/innen

Bitte verlangen Sie unverbindlich den Flyer

Die Termine der nächsten Gruppenseminare. Jeweils an einem Samstag von 09.15 Uhr - 18.00 Uhr:

 

25. März 2017  ausgebucht 
in Dällikon (Leitung: Daniela Müller, Ass: Denise Bühler)
   

23. September 2017 ausgebucht  

 

17. März 2018  ausgebucht     

 

22. September 2018

in Dällikon (Leitung: Daniela Müller, Ass: Denise Bühler)  

 

in Dällikon (Leitung: Daniela Müller, Ass: Denise Bühler)

 

in Dällikon (Leitung: Daniela Müller, Ass: Silvia Hauser)

 

Ich biete Aufstellungsarbeit auch in Einzelsitzungen an: Info

Feedbacks von TeilnehmerInnen von Gruppenseminaren finden Sie hier: Feedbacks

 

Weshalb eine systemische Aufstellung (Familienstellen)?

Mit der systemischen Sichtweise können neue Einsichten im Zusammenhang mit Schwierigkeiten in der Familie, der Partnerschaft, in beruflichen Situationen, bezüglich der Gesundheit und im Kontext von schweren Schicksalsschlägen gewonnen werden.

Wenn Handlungen oder Zustände mit dem logischen Verstand nicht erklärt werden können, kann diese Methode zu erstaunlichen Resultaten führen.

Aufstellungen können uns helfen, Wurzeln von nicht beachteten Teilen aufzuspüren und ihnen einen Platz zu geben. Auf anschauliche Weise nimmt die Klientin, der Klient wahr, dass bestimmte Probleme ihre Ursachen (unbewusst) auch im über Generationen hinweg übernommenen Erbe an Gefühlen, Meinungen und Lebensprinzipien haben können. 

 

Wenn Sie als aktiv Aufstellende/-r teilnehmen möchten:
Sie können praktisch jedes Thema, jede Entscheidung aufstellen, sofern Sie persönlich
oder Ihre Kinder davon betroffen sind. Einige Beispiele:

  • Beziehung: Konflikte, Trennung, Macht/Ohnmacht, Beziehungslosigkeit,  
    Kontaktprobleme, Kulturunterschiede, Patchwork-Familien
  • schweres Schicksal: Abtreibung, Totgeburten, überlebender Zwilling
  • Gewalt: Missbrauch, Kriegstraumata, Täter/Opfer
  • Herkunftsfamilie: Kein Kontakt zu Eltern/Geschwister, Konflikte, sich ausgestossen 
    fühlen, blockierte Kommunikation, „Geheimnisse“
  • Belastungen: Abschied, Trauer, depressive Verstimmungen
  • Beruf: Entscheidung für neue Stelle/selbständig machen, wiederholte 
    Entlassung/dauernde Arbeitslosigkeit, Mobbing, Burnout
  • Sucht: Drogen, Alkohol, Spielsucht, Geltungssucht
  • Entscheidungen: Neues Haus, Veränderung in Beziehung
  • Gefühle und Ängste: Schuldgefühle, Schamgefühle, Phobien, Verlustangst, 
    Existenzängste, Selbstwert, Platzangst, Zwänge
  • Werte und Heimat: Entwurzelt sein, keinen Platz haben, Migration

Wenn Sie als Stellvertreter/-in teilnehmen möchten:
Während jemand in seiner Aufstellung tiefe Einsichten in das eigene System erlangen kann, werden Stellvertreter mit fremdem Schicksal konfrontiert. Die auftauchenden Gefühle und Empfindungen bringen Sie in Resonanz mit Ihren persönlichen Lebensthemen. So können Stellvertreter auch für sich selber neue Erkenntnisse gewinnen.
Dass sich bei den Stellvertretern in der Aufstellung Emotionen und körperliche Symptome der Systemmitglieder zeigen, ist mit dem Verstand kaum zu erfassen. Erklärt wird dieses Phänomen mit dem morphischen Feld, das der Physiker Rupert Sheldrake beschrieben hat. 


Wie geht das Aufstellen vor sich?
Das "Aufstellen" ist wörtlich zu nehmen. Die/der Betreffende nimmt Menschen aus der Gruppe an der Hand und stellt sie an einen bestimmten Platz. Diese sind dann Stellvertreter für die Familienmitglieder und können z.Bsp. spüren, wo sie sich zugehörig fühlen, auf wen sie ärgerlich sind, mit wem sie näheren Kontakt wünschen... Durch diese neuen Sichtweisen können Lösungen gefunden werden, die auch ein leidvolles Schicksal wenden oder erleichtern – und schliesslich zu innerem und äusseren Frieden führen können.